Unser Reiseangebot

Für mehr Informationen zur Reise und dem Ablauf klicken Sie bitte auf die entsprechende Reise.

Gambia - Leben am Fluss

Informationen zur Rundreise

Reiseart:
als Individual- oder kleine Gruppenrundreise buchbar

Reisedauer:
3 Tage / 2 Nächte

Ab / bis:
Banjul

Highlights:
Banjul, Kanilai und Janjanbureh

Tipp:
Tauchen Sie ein in das ursprüngliche Gambia und lassen Sie sich verzaubern von der Vielfalt der Natur, der Schönheit der Tiere in freier Wildbahn wie auch von der Herzlichkeit der Menschen und den faszinierenden Eindrücken der afrikanischen Lebensweise. Ob in Makastutu, dem „heiligen Wald“, im Boot in der einzigartigen Mangrovenlandschaft des Gambias oder aber bei den Steinkreisen in Wassu – überall auf dieser Rundreise werden Sie die Magie Afrikas spüren. Garantierte Durchführung ab 2 Personen. Rundreise im klimatisierten Minibus mit Möglichkeit einer anschließenden Badeaufenthalts am Strandhotel in Banjul. Ideal für Einsteiger und Kenner.

Wir erstellen Ihr individuelles Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Reiseablauf:

Tag 1: Banjul – Kanilai
Morgens Abholung von Ihrem Badehotel und Fahrt zum „Makasutu, was übersetzt „heiliger Wald“ bedeutet, ist ein Palmenwald am Ufer eines der Seitenarme des Gambia- Flusses und ein wasserreiches Refugium zahlreicher interessanter Tiere. Hier besteht die Möglichkeit, an einer Kanutour durch die Mangroven  teilzunehmen. Auf einem geführten Spaziergang durch den Schatten spendenden Wald erhalten Sie sachkundige Informationen über die vielfältige Flora und Fauna und besuchen einen hier ansässigen Marabut, einen afrikanischen Heiler und Zauberer. Anschließend wird ein landestypisches Mittagessen bei traditioneller Musik unter einem Baobabbaum serviert. Nachmittags Weiterfahrt nach Kanilai, dem Geburtsort des gambischen Präsidenten. Erholen Sie sich am Pool der Lodge von den Anstrengungen des Tages vor dem Abendessen. Übernachtung: Sindola Lodge (Mittig- und Abendessen).

Tag 2: Kanilai – Janjanbureh
Am Morgen brechen Sie auf zum Tendaba Camp am Gambia- Fluss, das in der Lower River Region und ca. 10 km vom Eingang des Kiang West Nationalparks entfernt liegt. Sie machen eine Stimmungsvolle Bootsfahrt durch die einzigartige Mangrovenlandschaft, die Lebensraum für eine Fülle von Vogelarten bietet. Nach dieser zweistündigen tour, während der Sie die Landschaft in ihrer Ursprünglichkeit bestaunen konnten, erreichen Sie das Tendaba Camp, in dem Sie das Mittagessen erwartet. Weiter geht die Fahrt über Farafenni, dem größten Ort auf der Nord-Bank und einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt, da hier eine Fähre den Fluss kreuzt, nach Janjanbureh (ehem. Georgetown). Übernachtung: Janjanbureh Camp (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Tag 3: Janjanbureh – Banjul
Nach dem Frühstück besteigen Sie eines der traditionellen Boote auf dem Gambia Fluss. Sie  fahren flussabwärts in Richtung Kuntaur und streifen dabei den River Gambia Nationalpark, der ein wichtiges Rückzugsgebiet für bedrohte Tierarten ist. Mehrere kleine Inseln befinden sich in diesem Nationalpark, sie werden nur zu Forschungszwecken von Menschen betreten. 1978 wurde der Park eröffnet und hier ein Jahr später ein Weltweit bekanntes Schimpansen-Auswilderungsprojekt gestartet. An den Ufern des Flusses sind zahlreiche Reptilien, vorwiegend Krokodile und Schlangen sowie Antilopen und Buschböcke heimisch. Genießen Sie die Ruhe und die vielfältige Natur. Das Mittagessen  wird während der Fahrt auf dem Boot gereicht, das Sie in Kuntaur verlassen, wo Sie von Ihrem Fahrer erwartet werden. Weiter geht die Fahrt nach Wassu zu den berühmten Steinkreisen. Die Steine wurden um das 8. Jahrhundert von einer Megalithkultur auf früheren Gräbern aufgerichtet und bilden die ältesten megalithischen Konstruktionen in der Subsahara und südlich des Horns von Afrika. Die Gewichte der zehn bis 25 Steine in jedem Kreis oder Doppelkreis betragen bis zu zehn Tonnen pro Stein. In der Größe variieren sie von einem  bis zweieinhalb Metern und sind im Allgemeinen aus Laterit. Archäologen konnten bis heute noch nicht genau die Erbauer identifizieren und spekulieren über die genaue Funktion der Steinkreise. Anhand von gefundenen Waffen und kupfernem Armschmuck lässt sich vermuten, dass es sich um Herrschergräber handelt. In Wassu selbst gibt es ein kleines Museum (Wassu Stone Circles Museum), das den Steinkreisen gewidmet ist. Traditionsgemäß lassen  Besucher kleine Steinchen auf den Steinblöcken zurück, die Gründe sind aber nicht näher bekannt – wahrscheinlich soll es Glück bringen. Von hier  fahren  Sie  zurück zu Ihrem Badehotel (Frühstück und Mittagessen).

TAG 1
Banjul – Kanilai
TAG 2
Kanilai – Janjanbureh
TAG 3
Janjanbureh – Banjul

Senegal und Gambia - Höhepunkte Senegals

Informationen zur Rundreise

Reiseart:
als Individual- oder kleine Gruppenrundreise buchbar

Reisedauer:
8 Tage / 7 Nächte

Ab / bis:
Dakar / Banjul (oder umgekehrt)

Highlights:
Dakar, Lompoul, Saly, Bandia Nature Reserve, Saloum Delta und Banjul

Tipp:
Entdecken Sie auf dieser interessanten 8-tägigen Rundreise die Vielfalt und Schönheit des Senegals. Ein landschaftliches Ensemble aus Sahel, Savanne und Mangroven wird kombiniert mit modernen Metropolen sowie der Geschichte dieses Teils Afrikas. Lassen Sie sich verzaubern vom Bandia Nature Reserve und erkunden Sie auf einem Boot das Saloum Delta, eine einzigartige Sumpflandschaft mit tropischer Vegetation und bewundernswerter Tierwelt. Garantierte Durchführung ab 2 Personen. Rundreise im klimatisierten Minibus mit Möglichkeit einer anschließenden Badeaufenthalts am Strandhotel in Banjul. Ideal für Einsteiger und Kenner, deutschsprechende Reiseleitung, Rail & Fly 2. Klasse, viele Mahlzeiten.

Wir erstellen Ihr individuelles Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Reiseablauf:

Tag 1: Dakar
Abends Ankunft in Dakar und Transfer zum Hotel, Abendessen. Übernachtung: Hotel Savana Dakar (Abendessen).

Tag 2: Dakar
Nach dem Frühstück  bringt Sie Fähre auf die Insel Goree, die ca. 3 km vom Festland entfernt liegt. Die Insel diente den Sklavenhändelern während der Sklavenzeit als Hauptanlaufpunkt. Sie besuchen hier das Sklavenhaus und das Museum und wandeln auf den Spuren von Kunta Kinte. Nach dem Mittagessen haben Sie die Möglichkeit, die Insel auf eigene Faust zu entdecken. An späten Nachmittag kehren Sie mit der Fähre zurück zum Festland. Übernachtung: Hotel Savana Dakar (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Tag 3: Dakar – Lompoul
Heute Morgen brechen Sie zunächst auf zu einer Stadtrundfahrt durch Dakar. Anschließend geht es weiter zum „Lac Rose“. Wegen seiner durch Cyanobakterien verursachten, besonders in der trockenen Jahreszeit sichtbaren, einzigartigen rosaroten Färbung, hat er seinen Namen erhalten. Hier wartet auch Ihr Mittagessen auf Sie. Danach fahren Sie weiter nach Lompoul. Hier erwarten Sie schon die freundlichen Mitarbeiter der Lompoul Desert Lodge an der Hauptstraße, um Sie mit einem Allradfahrzeug zur inmitten von Sanddünen gelegenen Lompoul Desert Lodge zu bringen. Die Lodge, welche einem Beduinencamp nachempfunden ist, verfügt über 12 Zelte sowie einem Lounge, Bar und Restaurantzelt. Übernachtung: Lompoul Desert Lodge (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Tag 4: Lompoul – Saly
Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit zu einem Kamelritt durch die Wüste (fakultativ; ca. 45 Min.). Anschließend werden Sie wieder zur Hauptstraße, gebracht und fahren weiter in Richtung Saly, einem schönen und beliebten Reiseziel im Senegal, bekannt als „Petite Cóte“. Übernachtung: Hotel bougainvilles (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Tag 5: Bandia Nature Reserve
Sie verlassen Saly und lernen das Bandia Nature Reserve kennen, ein 3.500 ha großes Schutzgebiet, das viele Wildtiere des afrikanischen Lebensraumes wie z.B. Gazellen, Antilopen, Büffel, Giraffen sowie auch Nashörner beheimatet. Nach einer ausgedehnten Fahrt im Geländewagen zusammen mit einem lokalen Führer Mittagessen im Restaurant des Parks. Anschließend  Rückfahrt nach Saly. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, im Zentrum zu bummeln oder Einkäufe zu tätigen. Oder aber Sie verbringen den Nachmittag im Hotel oder am Strand. Übernachtung: Hotel Bougainvilles(Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Tag 6: Saly – Saloum Delta
Am späten Vormittag erreichen Sie zunächst Kaolack, wo Sie zu Mittag essen werden. Anschließend Weiterfahrt ins Saloum Delta, eine einzigartige Sumpflandschaft mit tropischer Vegetation und bewundernswerter Tierwelt (u.a. mehr als 250 Vogelarten). Die Mündung der Flüsse Saloum und sine ist ein Labyrinth von mehr als 200 bedecken Mangroveninseln. 334 ha des Deltas werden seit 1981 als weltweite Reserve der Biosphäre klassifiziert. Unterwegs besuchen Sie eine einheimische Familie, in der Ihnen das Familiäre Leben in diesem Teil Afrikas nahe gebracht wird. Übernachtung: Hotel Les Paletuviers (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Tag 7: Saloum Delta
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine ausgedehnte Bootsfahrt durch das Saloum Delta. Anschließend kehren Sie zum Mittagessen ins Hotel Les Paletuviers zurück. Der Nachmittag bietet Ihnen Zeit und Gelegenheit zur Erholung und Entspannung im Hotel. Übernachtung: Hotel Les Paletuviers (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Tag 8: Saloum Delta – Banjul
Am späten Vormittag treten Sie nach dem Frühstück die Fahrt nach Banjul an (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

TAG 1
Dakar
TAG 2
Dakar
TAG 3
Dakar – Lompoul
TAG 4
Lompoul – Saly
TAG 5
Bandia Nature Reserve
TAG 6
Saly – Saloum Delta
TAG 7
Saloum Delta
TAG 8
Saloum Delta – Banjul
picture-gate-to-africa-gambia-senegal-5
picture-gate-to-africa-gambia-senegal-6
picture-gate-to-africa-gambia-senegal-7
picture-gate-to-africa-gambia-senegal-8